Rohde&Schwarz Cybersecurity ex. Sirrix.PCI1E1 1-fach PRI-PCI Karte Echo Cancellation

Artikelnummer: 2576

EAN:

HAN: SRX-PCI1E1-HW

Die Sirrix S2M PRI Karte ist kompatibel mit Starface und Gigaset T300 PRO / T500 PRO IP Telefonanlage

Kategorie: PRI ISDN Ports


880,60 € (740,00 € netto)

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Die Sirrix.PCI1E1 ist eine PRI-Karte mit Echo Cancellation auf Hardwareebene und Konferenzfunktion mit optimaler Sprachqualität. Die Karte stellt einen PRI-Anschluss mit 30 B-Kanälen zum Anschluss von Telefonanlagen und ans öffentliche Netz zur Verfügung. Die Sirrix.PCI1E1 zeichnet sich durch die folgenden Features besonders aus:

  • PCI-Karte (3,3V und 5V)
  • ein E1/S2M-Ports, mit 30 B-Kanälen, konfigurierbar als NT- (clock matser) und TE- (clock slave) Modus
  • Hardware Echo Cancellation und Konferenzfunktion
  • frei programmierbarer Logikbaustein (FPGA)
  • verzögerungsfreie Krypto-Funktionen aktivierbar
    Einzige PRI-Karte mit Verschlüsselungsfunktion!
  • integrierter Sirrix PCM-Bus
  • Channeltreiber für die Sofware-PBX Asterisk

Hardware

  • PCI V2.1 Karte
  • 174 mm x 106 mm inkl. PCI-Stecker zzgl. Kartenhalter
  • eine E1-Schnittstelle (S2M), 1 x RJ45-Port
  • programmierbarer Logikchip
    (FPGA Altera Cyclone II)
  • 2 LEDs (DS1 und DS2) zur Anzeige des FPGA- und Karten-Status
  • 256 KByte SRAM als B-Kanal-Buffer für Software-Switching
  • mit einer Tiefe von 64 Byte
  • Sirrix.PCM-Bus für Karten-übergreifendes B-Kanal-Hardware-Switching
    (Übertragungskapazität 65,536MBit = 1024 Kanäle)
  • Echo Cancellation auf Hardwareebene durch integriertes Octasic OCT6114D DSP Modul und Konferenzfunktion für nahezu beliebig viele Teilnehmer
  • Auslesbare Karten-Seriennummer mit Signatur
  • Transparente und verzögerungsfreie Verschlüsselung der B-Kanäle mittels einer beliebigen Blockchiffre in den Betriebsmodi OFB, CFB, CTR oder einer beliebigen Stromchiffre

ISDN-Hardware

  • E1-Port (S2M): Infineon PEF2256H FALC 56 V2.2
  • E1-Schnittstelle unabhängig als NT (clock master) oder TE (clock slave) konfigurierbar
  • eine LED für die E1-Schnittstelle zur Anzeige des Aktivierungszustandes

    ISDN-Stack
  • Vollständige DSS1-ISDN-Stack Implementierung
    (ITU-T I.431 / ETSI EN 300 011-1)
  • Layer 2 und 3: im User-Space
    (ITU-T Q.920, Q.921, Q.930, Q.931, Q.932, Q. 850 / ETSI EN 300 012,
    ETS 300 125, ETS 300 102, EN 300 196)
  • NT- und TE-Modus in PtP-Konfiguration (Anlagenanschluss)
  • Beliebige Anzahl Layer 2 und 3 Instanzen
  • ISDN-Rufnummern mit beliebiger Länge, mit und ohne Durchwahl (MSN + DDI)
    (ITU-T Q.951.1, Q.951.2, ETSI EN 300 064-1, EN 300 052-1)
  • Rufnummernanzeige (CLIP)
    (ITU-T Q.951.3, ETSI EN 300 092-1)
  • CallerID-Name kann über Display Information Element übertragen werden
  • Unterdrückung der Übermittlung der Rufnummer (CLIR), per Telefonprozedur / Menü
    (ITU-T Q.951.4, ETSI EN 300 093-1)
  • Connected Party Number (COLP)
    (ITU-T Q.951.5, ETSI EN 300 097-1)
  • Rufumleitungen (CFU, CFNR, CFB, Facility Protokoll), über Telefon-Menü
    (ITU-T Q.952, ETSI EN 300 207-1)
  • Rückfrage und Makeln (HOLD)
    (ITU-T Q.953.2, ETSI EN 300 196-1)
  • Vermitteln (ECT)
    (ITU-T Q.952.7, ETSI EN 300 369-1)
  • Anklopfen und CallWaiting (CW):
  • falls kein B-Kanal auf dem gerufenen Port mehr frei ist, wird der Ruf dennoch signalisiert und kann angenommen werden, sobald ein B-Kanal verfügbar wird
    (ITU-T Q.953.1, ETSI EN 300 058-1)
  • Dreierkonferenz (3PTY)
    (ITU-T Q.954.2, ETSI EN 300 188-1)
  • Gebührenübermittlung (AOCD) in Einheiten oder als Währungsbetrag
    (ITU-T Q.956.2, ETSI EN 300 188-1)
  • Notify Information Element
  • etwa beim Halten von Verbindungen oder bei Dreierkonferenz
  • Redirection Party Number Information Element
    (Zielrufnummer bei Rufumleitungen
  • Q.SIG Supplementary Services: Anzeige des Namens der rufenden oder gerufenen Partei (CNIP und CONP

Einsatzmöglichkeiten

  • Einsatz in Software-basierten PBX-Anlagen
    Kanalbänke und TDMoverIP
    Aufbau von ISDN-Kryptogateways
    VoIP Gateway zum öffentlichem Telefonnetz oder VoIP Gateway für interne Teilnehmer
    Least Cost Router über VoIP oder CbC
    TETRA Gateways

Skalierbarkeit

  • über Sirrix.PCM-Bus je Teilsystem bis zu 8 PCI-Karten pro System mit automatisch systemweit synchronisiertem Takt.
  • Durch die Kopplung mehrerer Teilsysteme ist praktisch eine unbegrenzte Anzahl von Teilnehmern und Amtsanschlüssen möglich.
  • Der Anschluss an das öffentliche Telefonnetz kann über eine beliebige Anzahl von S0-Ports und S2M-Ports erfolgen.

Systemanforderungen

  • beliebiges Rechnersystem
  • freier 32 Bit PCI 2.1 Slot
  • Linux mit Kernel 2.6

Hardware Leistungsbeschreibung siehe PCI2E1-Karte


Artikelgewicht: 1,00 Kg
Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.